Kurz vor 14:30 Uhr schlug der Brandmelder des Schulhauses in der Scharrerstraße an, teilte die Polizei mit. Sofort rückten Berufsfeuerwehr, Rettungsdienst und die Polizei an. Aus einem Fenster des Gebäudes rauchte es stark. Die Feuerwehr rückte mit starken Kräften in das Haus vor und hatte nach kurzer Zeit die Flammen gelöscht.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen brach das Feuer in der Teeküche der Schule aus. Die rund 100 Schüler, die sich zum Zeitpunkt des Feuers im Schulhaus aufhielten, hätten das Gebäude rechtzeitig verlassen können. Sie wurden in einer Turnhalle betreut.

Vor Ort übernahm zunächst der Kriminaldauerdienst Mittelfranken die Ermittlungen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Tausend Euro. Die Ursache des Brandes ist zurzeit noch unbekannt.