Der 1. FC Nürnberg hat nach einer vergebenen Großchance von Mittelstürmer Manuel Schäffler eine ebenso unnötige wie unglückliche Niederlage beim VfL Bochum kassiert.

Beim 1:3 (1:1) war der Club am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga nach der Pause drauf und dran, den Sprung der Gastgeber an die Tabellenspitze zu verhindern. Dann aber schlug Routinier Robert Tesche (73./83. Minute) zweimal für den VfL zu, der so die Stärke eines Topteams nachwies.

FCN verteidigt schlecht: Ex-Fürther trifft zum Ausgleich

In der ersten Hälfte hatte Schäffler die Nürnberger nach einem feinen Konter über Fabian Nürnberger und Robin Hack mit einem abgefälschten Schuss in Führung gebracht (29.). Doch Bochum konterte keine zwei Minuten später. Der Club verteidigte im eigenen Strafraum schlecht. Robert Zulj traf nach einer Kopfballvorlage von Anthony Losilla.

Eine Woche nach dem 1:1 gegen den Hamburger SV agierte der Club wieder lange auf Augenhöhe mit einem Aufstiegskandidaten. Nach der Pause schien sogar ein Sieg für das Team von Trainer Robert Klauß möglich. Nach einem Spielzug über Hack und Sapreet Singh kam Schäffler frei zum Abschluss. Der 31-Jährige drosch den Ball jedoch in der 65. Minute aus kurzer Distanz über die Latte.

Tesche machte es besser: Der 33-Jährige behauptete den Ball gegen Fabian Schleusener und traf aus 17 Metern in den Winkel. Das 3:1 legte er volley nach.