Wie die Polizei am Freitag mitteilte, weigerte sich der Mann, der mit seinem Wagen auf einem Behindertenparkplatz in der Nürnberger Brunnengasse stand, bei einer Polizeikontrolle seine Personalien anzugeben. Stattdessen sperrte er sich in seinem Auto ein.

Selbst als die Polizei den Wagen aufbrach, wehrte er sich heftig gegen die Versuche der Polizeibeamten, ihn aus dem Auto zu ziehen. Eine Überprüfung des Autokennzeichens hatte zuvor gezeigt, dass gegen den Falschparker ein Haftbefehl vorlag. Der Mann wurde ins Gefängnis gebracht.