BMW-Pilot Marco Wittmann ist beim DTM-Sonntagsrennen auf dem Norisring nach einer Aufholjagd zum Sieg gefahren. Der von Rang sieben gestartete Franke setzte sich bei seinem Heimrennen auf dem Nürnberger Stadtkurs vor Vortagssieger Edoardo Mortara im Mercedes durch. Für den 28 Jahre alten zweimaligen Ex-Meister des Deutschen Tourenwagen Masters war es der erste Sieg auf dem Norisring und der zweite Podiumsplatz, nachdem er im Rennen am Samstag Dritter geworden war. Hinter dem Fürther Wittmann und Mortara kam am Sonntag der Mercedes-Fahrer Daniel Juncadella, der von der Pole Position gestartet war, ins Ziel.


Samstag jubelte noch Paffett


Der Meisterschaftsführende Gary Paffett verpasste trotz Startplatz zwei die Punkte und kam auf Rang 13. Audi zeigte sich im Vergleich zum Samstag leicht verbessert. Für die Ingolstädter fuhren Nico Müller als Siebter und Robin Frijns auf Platz acht in die Punkte.

Das Samstagsrennen hatte Mercedes-Pilot Mortara vor Paffett gewonnen, der damit die Führung in der Gesamtwertung von Timo Glock übernahm. Keiner der sechs Audi-Piloten hatte es in die Punkteränge geschafft.