Laden...
Nürnberg
Corona-Ticker

Coronavirus im Raum Nürnberg: Landratsamt vermeldet weitere Infektionen

Neuinfektionen im Nürnberger Land: Mittlerweile gibt es 671 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis. Am Donnerstag sind zwei Fälle dazu gekommen. Alle Informationen im Liveticker von inFranken.de.
Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

Die Lage in den ehemaligen Corona-Hotspots hat sich mittlerweile entspannt. Dennoch gibt es immer wieder neue Fälle, wegen denen zahlreiche Menschen in Quarantäne müssen.

Aufgrund der hohen Dynamik der Infektionszahlen kann es vorkommen, dass die Zahlen nicht immer aktuell sind. Regelmäßig überprüfen wir die Zahl der Infizierten im Landkreis und vermelden sie dann hier. Aufgrund der unterschiedlichen Zählweise der Landratsämter, Landesämter und des Robert-Koch-Instituts kann es unterschiedliche Fallzahlen geben. Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in Deutschland erfahren Sie in unserem Newsticker.

Update vom 13.08.2020: Weitere Neuinfektionen im Nürnberger Land: 671 bestätigte Fälle

Insgesamt zwei weitere Corona-Infektionen gab das Landratsamt Nürnberger Land am Donnerstag (13. August 2020) bekannt. Damit gibt es insgesamt 671 Fälle, 609 gelten als genesen. Die Todeszahlen stehen weiterhin bei 45. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2,94 auf 100.000 Einwohner. 

Infektionszahlen nach Gemeinden im Überblick:

  • Altdorf: 44
  • Burgthann: 33
  • Feucht: 52
  • Happurg: 15
  • Hersbruck: 30
  • Kirchensittenbach: 6
  • Lauf: 109
  • Leinburg: 29
  • Neuhaus: 6
  • Neunkirchen: 23
  • Ottosoos: 17
  • Pommelsbrunn: 13
  • Reichenschwand: 5
  • Röthenbach: 150
  • Rückersdorf: 11
  • Schnaittach: 24
  • Schwaig: 44
  • Schwarzenbruck: 17
  • Simmelsdorf: 5
  • Verwaltungsgemeinschaft Velden: 18
  • Winkelhaid: 14

Update vom 05.08.2020: Nach neuen Corona-Fällen in Nürnberg: Gesundheitsamt teilt Maßnahmen mit

Zu den in den vergangenen Tagen neu aufgetretenen Coronavirus-Infektionen hat das Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg weitere Details mitgeteilt. 

Demnach stehen die Bewohner der städtischen Gemeinschaftsunterkunft in der Schloßstraße weiterhin unter Quarantäne und werden vom BRK versorgt. Muttersprachliche Hygienelotsen sind vor Ort. Der dort wohnende und positiv getestete Pflegehelfer ist isoliert untergebracht. Die bisher durchgeführten Tests der überwiegenden Bewohnerschaft hatten durchweg negative Ergebnisse. Es stehen aktuell nur noch wenige Ergebnisse aus. "Wir gehen davon aus, dass kein größerer Infektionsherd entstanden ist", äußerte Gesundheitsreferentin Britta Walthelm gegenüber inFranken.de

In der einen Kindertagesstätte, in der eine Erzieherin positiv getestet worden war, konnte die Testung Anfang der Woche abgeschlossen werden. Alle Abstriche hatten negative Ergebnisse. Bei der zweiten Kita, in der ein Erzieher positiv getestet worden war, wurden etliche Kinder bereits über niedergelassene Ärzte abgestrichen. Bisher liegen davon nur negative Ergebnisse vor. Weitere Tests erfolgen durch das Gesundheitsamt.

In einem der beiden betroffenen Pflegeheime wurde die eine positiv getestete Bewohnerin isoliert untergebracht. Die Kontaktpersonen wurden ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Angehörige und Bewohner des Wohnbereichs wurden durch Aushänge informiert. Das Gesundheitsamt führt einen Reihenabstrich des gesamten Heims durch. Auch in dem zweiten von einem Indexfall betroffenen Pflegeheim werden von Bewohnern sowie dem Personal Rachenabstriche genommen.

Drei Corona-Infizierte im Klinikum Nürnberg Süd - Mitarbeiter in Quarantäne

Im Klinikum Nürnberg Süd wurde am 30. Juli bei fünf Patienten auf der geriatrischen Station das SARS-CoV-2-Virus nachgewiesen. Die Klinik-Leitung hat umgehend reagiert, die Behörden informiert und die betroffene Station sofort für weitere Patienten und Besucher geschlossen. Alle 29 Patienten auf der betroffenen Station wurden demnach sofort getestet, ebenso die Beschäftigten. Das Ergebnis: Es waren keine weiteren Patienten betroffen, und von den 35 getesteten Mitarbeitern wurde nur einer positiv getestet, der sich laut Presse- und Informationsamt der Stadt Nürnberg seitdem in Quarantäne befindet.

Die bereits umfangreichen Hygienemaßnahmen auf der betroffenen Station wurden verschärft: Die Patienten liegen alle isoliert. Von den anfangs fünf positiv getesteten Patienten im Klinikum Süd sind laut Gesundheitsamt inzwischen nur noch drei mit dem Coronavirus infiziert, erklärte Gesundheitsreferentin Britta Walthelm am Mittwoch (5. August 2020) im Gespräch mit inFranken.de.

Zur Corona-Gesamtlage hielt Walthelm in einer Pressemitteilung fest: "Nach mehreren bestätigten Indexfällen in Einrichtungen in Nürnberg in der vergangenen Woche laufen die Maßnahmen im Rahmen der Containmentstrategie des Gesundheitsamts regulär weiter. Bisherige Ergebnisse aus Testungen in den betroffenen Einrichtungen ergaben keine weiteren positiven Befunde."

Insgesamt lagen die Fallzahlen in Nürnberg bis Montag (3. August 2020, 15 Uhr) bei 1209 infizierten und registrierten Personen. Es gab seit Freitag lediglich zwei neue Indexfälle im familiären Kontext. Laut Presse- und Informationsamt wurden keine weiteren Fälle in Einrichtungen registriert. Nürnberg liegt demnach nach wie vor weit unter der in Bayern als kritisch definierten Schwelle von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

Update vom 01.08.2020: Mitarbeiter von Nürnberger Pflegeheim positiv auf Corona getestet

Bei einer Routineuntersuchung in einem Nürnberger Pflegeheim ist Anfang der Woche ein Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet worden. Das teilt die Stadt Nürnberg am Samstag (1. August 2020) mit. Der Mann wohnt in der städtischen Gemeinschaftsunterkunft Schloßstraße. Dort sind nun alle 135 Bewohnerinnen und Bewohner vorsorglich unter Quarantäne gestellt worden, die positiv getestete Person wurde in der Unterkunft isoliert.

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft werden durch das Sozialamt betreut und verpflegt. Zudem werden die Bewohner ebenfalls auf das Coronavirus getestet. Ergebnisse liegen laut Stadt noch nicht vor. Das gilt auch für die Personen in dem Pflegeheim, in dem der positive Fall beschäftigt war. Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit mögliche Kontaktpersonen.

Weiterhin gab es in zwei anderen Nürnberger Pflegeheimen jeweils einen positiven Fall sowie jeweils einen positiven Fall in zwei Nürnberger Kindertagesstätten. Entsprechende Maßnahmen ergriff auch hier das Gesundheitsamt. Insgesamt gibt es in Nürnberg aktuell 1206 Infizierte (Stand 31. Juli 2020). Nürnberg liege weiterhin unter der kritisch definierten Schwelle von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen in Bayern, heißt es seitens der Stadt.

Update vom 23.07.2020, 18.04 Uhr: Sechs Neuinfizierte aus Feucht

Heute wurden sechs weitere Corona-Neuinfektionen aus Feucht gemeldet, erklärt das Landratsamt Nürnberger Land am Donnerstag (23. Juli 2020).

Vier davon stehen im Zusammenhang mit dem Fall eines Schulkindes vom Dienstag (siehe unten). Die Kontaktpersonen wurden benachrichtigt, isoliert und getestet; noch liegen allerdings nicht alle Testergebnisse vor. Im Nürnberger Land liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 14 (bezogen auf 100.000 Einwohner bei 8,24).

Update vom 21.07.2020, 18.12 Uhr: Positiver Corona-Fall im Nürnberger Land 

Schulkind mit Corona infiziert: Am heutigen Tag wurde ein neuer Fall gemeldet, berichtet das Landratsamt Nürnberger Land am Dienstag (21. Juli 2020). Es handelt sich um ein Schulkind, das eine Schule im südlichen Landkreis besucht.

Zwei Klassen inklusive Lehrer wurden informiert und in Quarantäne geschickt beziehungsweise vorsorglich isoliert. Alle betroffenen Personen werden getestet, die Ergebnisse stehen noch aus.

Die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 11 für den gesamten Landkreis beziehungsweise bei 6,47 auf 100.000 Einwohner gerechnet. Im Nürnberger Land starben bisher 45 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion.