Aktuelle Corona-Lage in Nürnberg: In unserem News-Ticker informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen in der Region Nürnberg. Hier erfahren Sie die momentanen Einschränkungen, Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie sowie mögliche Lockerungen der Beschränkungen. Fragen rund um die Pandemie und die Entwicklungen in andern fränkischen Städten und Kreisen finden Sie auf unserer Übersichtsseite zum Coronavirus

Aufgrund der unterschiedlichen Zählweise der Landratsämter, Landesämter und des Robert-Koch-Instituts kann es unterschiedliche Fallzahlen geben. Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in Deutschland erfahren Sie in unserem Newsticker.

Update vom 18.09.2021: Inzidenz weiter über 100 

Die 7-Tage-Inzidenz im Raum Nürnberg ist weiter hoch: In der Stadt Nürnberg ist sie zwar leicht gesunken - von Freitag auf Samstag von 115 auf 111, bleibt aber weiter auf hohem Niveau. Im Landkreis ist der Wert niedriger, hier liegt er bei 57.

In der Stadt Nürnberg sind unterdessen 14 Menschen mit einer Corona-Infektion zur Behandlung auf Intensivstationen. Das ist in absoluten Zahlen der höchste Wert in Franken. Im Landkreis gibt es derzeit keine intensiv behandelten Covid-19-Fälle. 

Update vom 04.09.2021, 10.00 Uhr: Lockerungen für Nürnberger Land in Aussicht

Den zweiten Tag in Folge ist die Inzidenz im Nürnberger Land gesunken. Am Samstag meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) einen Wert von 33,3. Bleibt auch am Sonntag die Inzidenz unter 35, kann der Landkreis die 3G-Regel wieder aufheben. Bisher ist damit der Zugang zu bestimmten Innenbereichen nur mit einem Impf- oder Genesenennachweis oder einem negativen Corona-Test möglich.

Die Stadt Nürnberg ist dagegen noch weit von Lockerungen entfernt. Das RKI meldet einen Inzidenzwert von 87,5. Im Vergleich zum Vortag ist die Zahl der Infektionen jedoch wieder leicht zurückgegangen.

Update vom 03.09.2021, 16.00 Uhr: Inzidenz in der Stadt Nürnberg steigt - im Landkreis erstmals wieder unter 35

Am Freitag sind 13 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Nürnberger Land zu vermelden. Die Zahl der bestätigten Coronafälle im Landkreis Nürnberger Land steigt damit auf 7724. 7365 Personen gelten als genesen. Die Zahl der mit oder am Coronavirus verstorbenen Personen bleibt unverändert bei 202. Die vom RKI gemeldete 7-Tage-Inzidenz beträgt 34,5. Damit ist die Inzidenz im Nürnberger Land erstmalig wieder unter dem Grenzwert 35.

In der Stadt Nürnberg beträgt die Inzidenz heute 90 und ist damit erneut gestiegen. Am Donnerstag war sie bei 83 und am Mittwoch bei 72.

Update vom 01.09.2021, 15.20 Uhr: Impfaktion im Nürnberger Land ab 12 Jahren 

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts liegt die 7-Tage-Inzidenz am Mittwoch (01. September 2021) in der Stadt Nürnberg bei 72 und im Kreis Nürnberger Land bei 45. Aufgrund der neu beschlossenen Corona-Regeln in Bayern gelten ab dem Donnerstag (02. September 2021) neue Richtlinien und Maßnahmen. Noch immer spielen die Impfungen im Kampf gegen das Coronavirus eine wichtige Rolle. Deshalb findet im Kreis Nürnberger Land am nächsten Mittwoch (08. September 2021) eine Impfaktion für Kinder ab 12 Jahren, Jugendliche und Erwachsene statt, wie das Landratsamt heute in einer entsprechenden Pressemitteilung berichtet. 

"Von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr können alle Personen ab 12 Jahren ohne Termin vorbeikommen und sich eine Impfung mit den Vakzinen von Johnson & Johnson oder Biontech geben lassen", so das Landratsamt. Die Impfungen verabreicht das BRK in der Reichswaldhalle in Feucht. "Der Impfstoff von Johnson & Johnson ist für Personen ab 18 Jahren zugelassen und bietet den Vorteil, dass man nach einer Impfung und einer Wartezeit von 14 Tagen als vollständig geimpft gilt. Minderjährige ab 12 Jahren können sich mit dem Impfstoff von Biontech impfen lassen, bei dem nach drei bis sechs Wochen eine zweite Impfung erfolgen muss. Bringen Sie bitte Ihren Impfpass sowie, falls es sich um eine Zweitimpfung handelt, alle Dokumente mit, die Sie bei der ersten Impfung erhalten haben. Achten Sie, wenn Sie eine Zweitimpfung wünschen, bitte selbstständig auf die Einhaltung des korrekten Abstands zur Erstimpfung", heißt es weiter.

Derzeit sind im Kreis Nürnberger Land rund 57 Prozent der Bevölkerung erstmals geimpft, rund 58 Prozent sind vollständig geimpft. "Falls Sie sich gerne impfen lassen möchten, kommen Sie bitte in das Impfzentrum nach Röthenbach. Bis auf weiteres können Sie dort ohne Voranmeldung täglich zwischen 8.00 und 15.30 Uhr vorbeikommen. Ob es um eine Erst- oder Zweitimpfung geht und ob Sie im Nürnberger Land wohnen, spielt aktuell keine Rolle. Achten Sie, wenn Sie eine Zweitimpfung wünschen, bitte selbstständig auf die Einhaltung des korrekten Abstands zur Erstimpfung. Eine Registrierung unter impfzentren.bayern ist wünschenswert, weil es die Dokumentation erleichtert, aber nicht notwendig. Nur Impfwillige zwischen 12 und 16 Jahren müssen sich vorab registrieren", schreibt das Landratsamt in einer weiteren Pressemitteilung am Mittwochnachmittag (01. September 2021). 

Update vom 30.08.2021, 12.00 Uhr: Jetzt auch Verschärfungen im Nürnberger Land

Nach der Stadt Nürnberg tritt nun auch im Nürnberger Land die 3G-Regel in Kraft. Der Landkreis hatte bereits am Sonntag (29. August 2021) den Schwellenwert von 35 für drei Tage in Folge überschritten. Am Montag liegt die Inzidenz laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 52,0.

Wie das Landratsamt auf seiner Webseite mitteilte, treten die verschärften Corona-Regeln am Dienstag (31. August 2021) in Kraft. Für den Eintritt in bestimmte Einrichtungen oder bei Veranstaltungen ist dann ein Nachweis über den Impf- oder Genesenenstatus oder ein negativer Corona-Test notwendig. Diese Bereiche sind betroffen:

  • Innengastronomie
  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen
  • Innenbereiche von Freizeiteinrichtungen
  • Körperliche Dienstleistungen in geschlossenen Räumen
  • Sport in geschlossenen Räumen
  • Besuch von Krankenhäuser, Vorsorge- oder Rehaeinrichtungen
  • Beherbergung (bei Ankunft und zusätzlich alle 72 Stunden)

PCR-Tests sind dabei für 48 Stunden gültig, Schnelltests nur 24 Stunden. Ausgenommen von der 3G-Regeln sind Kinder unter sechs Jahren sowie Schulkinder. Sollte die Inzidenz im Nürnberger Land über 50 bleiben, drohen zudem weitere Beschränkungen. Am Montag liegt der Wert bereits den zweiten Tag in Folge über dem Schwellenwert, am Donnerstag (2. September 2021) könnten demnach Verschärfungen folgen.

In der Stadt ist die Inzidenz leicht gesunken, aber noch immer weit über dem Grenzwert 50. Das RKI meldete am Montag einen Wert von 78,2.

Update vom 27.08.2021, 07.40 Uhr: Ab heute - härtere Corona-Maßnahmen in Nürnberg

Nachdem die Inzidenz der Stadt Nürnberg drei Tage in Folge über dem Schwellenwert von 50 lag, werden ab heute die Corona-Maßnahmen gemäß der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verschärft.  Am Freitag (27. August 2021) selbst liegt die Inzidenz bei 68 und ist im Vergleich zum Vortag (63) wieder leicht gestiegen.

Im Landkreis Nürnberger Land liegt die Inzidenz heute bei 46 und ist im Vergleich zum Vortag (28) sprunghaft gestiegen. Sollte die Inzidenz noch zwei weitere Tage den seit Montag (23. August 2021) relevanten Wert von 35 überschreiten, greifen auch im Landkreis die 3G-Regeln. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kündigte am Donnerstag (26. August 2021) unterdessen an, dass wohl künftig die FFP2-Maskenpflicht fallen wird und ein Ampel-System eingeführt wird.

Update vom 26.08.2021, 06.40 Uhr: Ab Freitag - Nürnberg verschärft Corona-Maßnahmen

Wie die Stadt Nürnberg auf ihrer Website berichtet, greifen ab Freitag (27. August 2021) wieder schärferer Corona-Maßnahmen. Grund dafür ist, dass drei Tage in Folge die Inzidenz über dem Schwellenwert von 50 liegt. Am heutigen Donnerstag liegt der Wert in der Stadt bei 63, im Landkreis bei 28. Im Rahmen der Verschärfungen gelten dann beispielsweise strengere Kontaktbeschränkungen. Die Maßnahmen betreffen allerdings überwiegend Personen, die nicht genesen oder nicht vollständig geimpft sind.

Seit Montag (23. August 2021) gelten ab einer Inzidenz von 35 generell die sogenannten "3G-Regeln" in Bayern. 

Update vom 25.08.2021, 20 Uhr: Verschärfte Corona-Regeln in der Stadt Nürnberg

Die steigenden Corona-Infektionszahlen führen in Nürnberg zu weiteren Einschränkungen. Das Robert Koch-Institut meldet am heutigen Mittwoch, 25. August 2021, einen Sieben-Tage-Inzidenz-Wert von 58,3. Ab Freitag, 27. August 2021, 0.00 Uhr, werden folgende weitere Einschränkungen wirksam:

  • Verschärfung der allgemeinen Kontaktbeschränkung: Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen und privaten Raum ist nur noch mit Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen zweier weiterer Hausstände gestattet, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt zehn Personen nicht überschritten wird. Kinder bis zum 14. Geburtstag dieser Haushalte, Geimpfte und Genesene werden hierbei nicht mitgezählt.
  • Öffentliche und private Veranstaltungen und Feiern: Die maximale Personenzahl bei anlassbezogenen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen wird auf 25 halbiert, unter freiem Himmel sind maximal 50 Personen erlaubt. Bei öffentlichen Veranstaltungen werden geimpfte und genesene Personen mitgezählt; bei privaten Veranstaltungen werden geimpfte und genesene Personen nicht mitgezählt. 

 

Vorschaubild: © Daniel Karmann (dpa)