• A3/A9: Bauarbeiten am Autobahnkreuz Nürnberg beginnen am Montag (20. Juni 2022)
  • Autobahn GmbH des Bundes startet "weiteres Brücken-Großprojekt"
  • Neues Bauwerk ersetzt Brücke von 1969 - Kosten bei circa 30 Millionen Euro
  • Alte Autobahnbrücke wird abgerissen - Fertigstellung bis Mitte 2024 geplant

Am Montag (20. Juni 2022) beginnen die Arbeiten für den Ersatzneubau der Brücke, die die A9 am Autobahnkreuz Nürnberg über die Äste der A3 führt. Mit der Baumaßnahme startet die Autobahn GmbH des Bundes im Bereich der Niederlassung Nordbayern (Außenstelle Fürth) ein "weiteres Brücken-Großprojekt", berichtet der Autobahnbetreiber vorab in einer Pressemitteilung. Kostenpunkt: rund 30 Millionen Euro.

A3/A9: Neue Brücke am Autobahnkreuz Nürnberg ersetzt bisheriges Bauwerk

Die bisherige Autobahnbrücke stammt laut Angaben der Autobahn GmbH des Bundes aus dem Jahr 1969. In einer Höhe von ungefähr 6,50 Metern fahren die Autos der A9 auf einem etwa 172 Meter langen Bauwerk über die Äste der A3 - kurz bevor die beiden Fahrbahnen ineinander münden.

Um den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, wird das neue Bauwerk in Seitenlage gebaut. Das heißt: Sobald das neue Bauwerk im Winter kommenden Jahres fertiggestellt ist, wird der Verkehr über das neue Bauwerk geführt wird. Die jahrzehntealte bisherige Brücke wird anschließend abgebrochen. Insgesamt wird mit einer Fertigstellung bis Mitte 2024 geplant.

Die Niederlassung Nordbayern der Autobahn GmbH des Bundes bittet die Verkehrsteilnehmenden um erhöhte Vorsicht im Baustellenbereich.

Ebenfalls interessant: Bauarbeiten auf der A9: Hier kommt es bis November zu Verkehrsbehinderungen