Die Polizei berichtet eine Szene wie aus einem Film: Kurz vor 23 Uhr betrat der Vermummte die Tankstelle an der Bahnhofstraße und forderte von dem jungen Tankwart Geld. Der Tankwart war zu dem Zeitpunkt allein, der Räuber war mit einem Beil bewaffnet. Nachdem der Maskierte die Kasse ausgeräumt und in einer blau-gestreiften Tasche verstaut hatte, flüchtete er. Der Tankwart kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt.

Die Polizei beschreibt den Täter wie folgt: Er ist etwa 185 bis 190 Zentimeter groß, schlank, vermummtes Gesicht, trug Sonnenbrille, war bekleidet mit grauem Kapuzenshirt mit Aufschrift Nike, schwarzer Hose, hellen Schuhen und schwarzen Handschuhen.

Unmittelbar nach der Tat beobachtete der Tankwart eine dunkle Limousine (möglicherweise ein Mitsubishi), die mit aufheulendem Motor und durchdrehenden Reifen auf der Bahnhofstraße stadtauswärts fuhr.

Streifen der Polizei