Eine Verkehrsteilnehmerin hat am Montag, gegen 18 Uhr, beobachtet, wie der Fahrer eines Hyundai auf dem Autobahnparkplatz "Im Strud" wendete und entgegen der Fahrtrichtung auf die A6 wollte. Das teilte die Polizei mit. Da jedoch im gleichen Moment ein Lkw in den Parkplatz einfuhr, kehrte er um und fuhr richtig herum auf die Autobahn in Richtung Heilbronn ein.

Kurze Zeit später fiel derselbe Pkw erneut auf. Ein Zeuge vermutete gesundheitliche Probleme beim Fahrer des Hyundai, folgte ihm deshalb auf einen weiteren Parkplatz und wurde dort von ihm gerammt. Dabei entstand ein Sachschaden von 1500 Euro am Auto des 49-Jährigen. Er blieb aber unverletzt.

Der Hyundai-Fahrer fuhr indes weiter und war an der Ausfahrt Aurach erneut im Begriff als Falschfahrer auf die A6 einzufahren.
Beim Wenden fuhr er sich allerdings auf einer nassen Wiese fest, sodass er seine Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte.

Bei der anschließenden Festnahme durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Ansbach kam dann heraus, dass der 56-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige und der Entzug der Fahrerlaubnis.