Der Mann lenkte seinen Yamaha Roller in Schlangenlinien und ohne Helm in eine Tankstelle in der Radmeisterstraße in Nürnberg. Ein 38-jähriger Polizeibeamter, der sich zufällig privat an dieser Tankstelle aufhielt, sprach den Rollerfahrer an. Als er Alkoholgeruch bemerkte und der Mann wieder wegfahren wollte, wies er sich als Polizeibeamter aus. Der 69-Jährige zeigte sich wenig erfreut und versuchte den Beamten ins Gesicht zu schlagen. Der Angegriffene konnte den Schlag abwehren und den Mann festhalten, bis eine Streife eintraf.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1 Promille. Der Polizeibeamte wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Der Rollerfahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Körperverletzung sowie Widerstand gegen die Polizei verantworten.