Am Freitagabend, gegen 22:30 Uhr, ließ der 29-jährige Geschädigte seinen Pkw vor einer Bank in der Oppelner Straße in Nürnberg mit laufendem Motor stehen, um Geld abzuheben. Er bemerkte, dass sich eine Person in seinen BMW setzte und damit wegfahren wollte. Er konnte den Täter noch kurz festhalten. Als dieser jedoch mit dem Fahrzeug losfuhr, wurde er weggeschleudert und verletzte sich hierbei leicht. Der Täter flüchtete mit dem geraubten Pkw mit hoher Geschwindigkeit.

Kurz danach wurde ein schwerer Verkehrsunfall in der Zollhausstraße Höhe Doppelmayrweg gemeldet. Ein BMW kam aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab, überschlug sich und prallte gegen einen Baum auf dem Mittelstreifen, der umstürzte. Dieser musste von der Feuerwehr entfernt werden.

Bei dem Fahrer handelte es sich um den 27-jährigen Täter des geschilderten Raubes, der entwendete BMW wurde stark beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 12.000 Euro. Der allein beteiligte Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und stationär im Klinikum Nürnberg-Süd aufgenommen.

Ein Alkotest ergab einen Wert von 2,68 Promille. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Raubes und Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. pol