Der Verzicht auf Volksmusik scheint dem Hörfunksender Bayern 1 nicht geschadet zu haben: Er gewann laut der Funkanalyse 2017 im Vergleich zum Vorjahr sogar noch Hörer hinzu.

Den Sender schalteten an einem durchschnittlichen Werktag etwa 3,18 Millionen Menschen ein - ein Plus von 31 000 im Vergleich zum Vorjahr. Dies teilte die Bayerische Landeszentrale für neue Medien am Dienstag bei den Lokalrundfunktagen in Nürnberg mit.

Der Bayerische Rundfunk hatte die Volksmusik im vergangenen Jahr aus dem Programm von Bayern 1 gestrichen - trotz zahlreicher Proteste. Mehr als 17 000 Volksmusikliebhaber hatten sogar eine Petition gegen die Entscheidung unterschrieben.