Am Vormittag zündeten bislang Unbekannte an der Haltestelle Frankenstadion sieben Mal Pyrotechnik. Verletzt wurde dabei niemand.

Gegen zehn Uhr wurde ein 16-Jähriger im Hauptbahnhof angetroffen, der Quarzsandhandschuh trug. Diese sind bei Sportveranstaltungen auch deshalb verboten, weil Faustschläge, die mit solchen Handschuhen ausgeführt werden, deutlich stärker wirken. Die Handschuhe wurden sichergestellt. Der aus dem Landkreis Bamberg stammende Fan muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsrecht verantworten. Er wurde 90 Minuten später seinem Vater übergeben.

Auch nach dem Spiel, Stand 17.40 Uhr, blieb alles friedlich. pol