Wie die Polizei berichtet, verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und raste in eine Haltestelle der Straßenbahn.

Der 21-Jährige fuhr mit seinem Chevrolet gegen 23.30 Uhr die Wölckernstraße in Richtung Regensburger Straße im Süden von Nürnberg. Hierbei verlor er vermutlich aufgrund deutlich erhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links ab und raste in die Straßenbahnhaltestelle in der Schweiggerstraße.

Eine entgegenkommende Streife war kurz vorher auf das Fahrzeug, aufgrund der hohen Geschwindigkeit, aufmerksam geworden und wurde Zeuge des Unfalls.

Ein 53-jähriger Mann, der sich im Bereich der Haltestelle aufhielt, wurde durch herumfliegende Trümmerteile getroffen und schwer verletzt. Er musste mit Verdacht auf mehrere Frakturen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

An der Haltestelle entstand Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.