In diesem Jahr verwandelte sich die Nürnberger Arena in ein ganz besonderes Museum. Eines, in dem Pferde und Reiter der Extraklasse Ausstellungsstücke zum Leben erwachen ließen. Die zweistündige Show hoch zu Ross, zu Fuß und am Boden brachte für jeden Geschmack etwas mit. Vom Dressurreiten der Superlative über atemberaubende Akrobatik am, unter und mit dem Pferd bis hin zu melancholischen Abschnitten war viel zu sehen. Für den pferdeverrückten Zuschauer gab es die Creme de la Creme der Pferde zu sehen: Edle Araber gefolgt von temperamentvollen Menorquiner und anmutigen Pura Raza Española, Shetlandponys und Esel sowie mystische Friesen zeigten mit ihren Reitern ihr Können.

Ein Highlight war sicherlich der Showabschnitt "Im Wirbel der Welten" mit dem spektakulären Sternenreiter Laury Tisseur, welcher stehend auf zwei Pferderücken weitere Pferdepaare vor sich lenkte - im vollen Galopp.
Gemeinsam vollführte dieses energiegeladene Gespann hoch anspruchsvolle Manöver. Auch in diesem Abschnitt zu sehen waren "Die Söhne des Sturms", welche auf galoppierenden Hengsten kühne Stunts auf, neben oder sogar unter dem Pferd hindurch zeigten.

Das magische Band zwischen Pferd und Mensch lernte man gemeinsam mit Pierre und seiner buntgemischten Pferdefamilie in "Der Held der Freiheit" kennen. Die Herde reagierte auf leiseste Stimm- und Körpersignale von Pierre. Er verzauberte das Publikum mit der harmonischen Einheit von sieben Pferden und deren zweibeinigem Partner. Wahrlich eine magische Begegnung von Friese, Andalusier, Araber und dem kleinsten Showhengst der Welt, alle spielten vertraut mit Pierre und verdeutlichten damit die Freundschaft zwischen Mensch und Pferd.

Apassionata kommt wieder nach Franken und zwar erneut in die Arena Nürnberger Versicherung vom 23. bis 24. Januar 2016 mit der neuen Show "Im Bann des Spiegels".