Anwohner aufgebracht: Am Donnerstag (21. Januar 2021) alarmierten Anwohner aus Schwabach die Polizei, da in einem Fluss im Bereich Leuzdorf an die 100 Fische tot in einem Fluss lagen. Das Wasserwirtschaftsamt Nürnberg folgte der Schwabacher Polizei zum Einsatzort. 

Die Beamten sicherten Wasser- und Fischproben und gingen zunächst davon aus, dass Unbekannte Schadstoffe in den Fluss geleitet hätten. Am späten Abend gaben die Beamten dann "Entwarnung", wie es in einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schwabach heißt. 

100 Fische tot: Polizei geht von "Unglücksfall" aus

Aufgrund von Schmelzwasser und Regen ist wohl ungeklärtes Abwasser der Kläranlage Heilsbronn in den Fluss geraten. Das führte vermutlich zum Fischsterben, so die Annahme. Eine genaue Ursachenforschung wird am Freitag (22. Januar 2021) erfolgen. Aktuell geht die Polizei aber nicht von einer Straftat, sondern von einem "Unglücksfall" aus.