Zwei Männer sollen am vergangenen Sonntagmittag im Nürnberger Stadtteil Gartenstadt den Aussteller einer Münzenmesse überfallen haben.


Der Überfall am Sonntag

Gegen 12.15 Uhr betraten zwei Männer, vermummt mit Sturmhauben, die Ausstellungshalle. Mit vorgehaltenen Messern nahmen sie sich vom Stand eines Ausstellers mehrere Münzalben im Wert von rund 30.000 Euro. Bei dem Versuch zu flüchten, hielten zwei Männer geistesgegenwärtig die Tür von außen zu. Besucher und Aussteller überwältigten die mutmaßlichen Räuber.

Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd nahmen die Tatverdächtigen fest.
Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken traf erste Maßnahmen vor Ort und sicherte Spuren. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Raubkommissariat der Nürnberger Kripo.


Das ist der aktuelle Ermittlungsstand

Inzwischen gehen die Beamten davon aus, dass im näheren Umfeld der Ausstellungshalle möglicherweise ein Auto mit Berliner Kennzeichen gestanden haben muss. Des Weiteren steht die Identität der beiden Männer, welche die Tür zugehalten haben, nicht fest.

Zeugen, die Beobachtungen hinsichtlich des Fahrzeuges der Tatverdächtigen gemacht haben beziehungsweise die zwei bislang unbekannten Männer, die die Flucht des mutmaßlichen Räuberduos verhindert haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen.