Feucht
Kollision

Hubschrauber nach schwerem Unfall auf A73 im Einsatz: Vier Fahrzeuge krachten ineinander

Mehrere Verletzte sowie eine Vollsperrung der Autobahn waren die Folge einer Kollision bei Feucht. Drei der vier beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden bezifferte sich auf 30.000 Euro.
Schwerer Unfall auf A73 - Hubschrauber im Einsatz
Am Montagnachmittag (18.07.2022) ereignete sich auf der A73 Feucht Richtung Nürnberg kurz vor der Anschlussstelle Nürnberg Hafen ein schwerer Verkehrsunfall mit einem LKW und drei PKW. Foto: NEWS5 / Oßwald
+3 Bilder
} } }

Zwischen den Anschlussstellen Münchener Straße und Hafen-Süd auf der A73 ereignete sich am Montag (18. Juli) ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen, berichtete die Verkehrspolizeiinspektion Feucht.

Gegen 15 Uhr fuhr eine 20-jährige Erlangenerin mit ihrem Auto auf der Autobahn hinter einem Lkw auf dem rechten Fahrstreifen. Ein 39-Jähriger aus dem Landkreis Nürnberg-Land, welcher ebenfalls auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war, übersah das langsamer fahrende Auto und fuhr auf dessen Heck auf. Durch den Aufprall verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches nach links von der Fahrbahn abkam. Das Auto des Unfallverursachers stieß daraufhin seitlich gegen ein weiteres Fahrzeug. Der vorausfahrende Lkw wurde ebenfalls im Heckbereich beschädigt.

Hubschrauber im Einsatz: Drei Verletzte und 30.000 Euro Schaden

Durch den Aufprall wurden die 20-Jährige, sowie der 39-Jährige schwer verletzt. Ihre 42-jährige Beifahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Die drei Personen wurden, unter anderem mit einem Rettungshubschrauber, in nahegelegene Krankenhäuser gebracht.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn der A73, sowie während der Landung des Rettungshubschraubers vollständig gesperrt werden. Die drei beteiligten Fahrzeuge waren allesamt nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 30.000 Euro. Es waren Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Worzelsdorf, sowie der Feuerwehrwachen 4 und 5 der Berufsfeuerwehr Nürnberg eingesetzt worden.