Eingeschneite Laster auf der A6: Das Technische Hilfswerk hat auf der Autobahn 6 Lastwagen vom Schnee befreit. Ein Auto hatte sich während des Schneefalls gedreht und die Fahrbahn versperrt, wie ein Polizeisprecher am Montagmorgen (08.02.2021) sagte.

Etwa 100 Fahrzeuge stauten sich im Anschluss am Sonntagabend (07.02.2021) auf der A6 zwischen dem Kreuz Nürnberg-Süd und Roth in Fahrtrichtung Amberg. Bis das Auto geborgen wurde, seien etliche Lastwagen eingeschneit worden. Das Technische Hilfswerk befreite die Lkw bis in die Nacht hinein. Verletzt wurde niemand.

Stau auf der A6: Zahlreiche Laster eingeschneit

In ganz Mittelfranken kam es seit dem Beginn des Schneefalls am Sonntag bis zum Montagmorgen zu 73 Unfällen, neun Menschen wurden verletzt. In Franken fielen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) fünf bis 15 Zentimetern Neuschnee.

Zahlreiche Unfälle im Landkreis Erlangen

Schon am Sonntagabend ereigneten sich mehrere Unfälle auf den Mittelfränkischen Autobahnen. Den Anfang machte um 22:00 Uhr ein 35-jähriger Fürther mit seinem Audi Q7. Dieser war auf der A73 in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs und prallte kurz nach der Ausfahrt Fürth-Poppenreuth in die Mittelschutzplanke. Da der Fahrer keinen triftigen Grund nennen konnte, droht ihm neben dem Bußgeld nach Straßenverkehrsordnung auch eine Strafe durch das Infektionsschutzgesetz, berichtet die Polizei.

Um 23:10 Uhr prallte dann ein 27-Jähriger mit seinem BMW 5er auf der A3 kurz vor der Rastanlage Aurach-Süd in die Mittelschutzplanke. Sein Fahrzeug war zudem nur mit Sommerreifen ausgestattet. Wenig später kam ein 25-Jähriger bei einem Fahrbahnwechsel auf der A3 ins Schleudern und prallte mit seinem Kleintransporter in eine Außenschutzplanke. 

Keiner der Unfallbeteiligten wurde verletzt. Die Polizei schätzt die Gesamtschäden auf 12.000 Euro. 

Herzogenaurach: Auto rutscht in Streifenwagen

Am Sonntagabend verlor ein 32-jähriger Autofahrer in einer S-Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dabei rammte er ein entgegenkommendes Polizeiauto, welches auf dem Weg zu einem weiteren Einsatzort war. Beide Beamten wurden verletzt und müssen ärztlich behandelt werden. Der 32-Jährige bliebt unverletzt und fahrfähig.