Gegen 9.30 Uhr hatte er die Tankstelle in der Erlanger Straße betreten und wollte seine Rechnung mit diesem gefälschten Schein bezahlen. Die Angestellte erkannte jedoch sofort, dass es sich hierbei um eine Fälschung handelte.

Anschließend suchte der Nürnberger dann einen Supermarkt in der Bucher Straße auf, wo er den gefälschten 200-Euro-Schein von der dortigen Kassiererin gewechselt haben wollte. Auch sie zweifelte an der Echtheit des Scheins und informierte ihren Marktleiter. Dieser stellte dann zweifelsfrei fest, dass das Zahlungsmittel selbst hergestellt war.

Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost nahmen daraufhin den Mann fest. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten in seiner mitgeführten Tasche noch drei weitere gefälschte 200-Euro-Scheine aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen ihn ermittelt nun das zuständige Fachkommissariat der Kripo Nürnberg wegen Inverkehrbringens von Falschgeld. pol