Kurz vor 1.00 Uhr überprüften Beamte einen 24-jährigen Erlanger am Bahnsteig des U-Bahnhofes "Plärrer". Dabei wurde der mit mehr als 1,7 Promille im Blut betrunkene Mann immer aggressiver, berichtet die Polizei. Er verweigerte jegliche Kooperation und ging letztlich auf die Beamten los, heißt es im Bericht weiter.
Es musste unmittelbarer Zwang angewendet werden. Dennoch wehrte sich der nun Beschuldigte heftig und verletzte einen Beamten am Fuß. Am Ende gelang es dennoch, den 24-Jährigen zu überwältigen und zur Dienststelle zu bringen.

Wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte wurde Anzeige erstattet. Der verletzte Beamte ist bis auf Weiteres dienstunfähig.