Laut Polizeiangaben wurden gegen 0:45 Uhr zwei 23- und 45-jährige Männer aus Berlin am Bahnhofsvorplatz von einem 21-Jährigen und seiner 44-jährigen Begleiterin angesprochen und um Geld gefragt. Nachdem der 23-Jährige kein Geld geben wollte, gingen beide auf ihn los, schlugen ihn ins Gesicht und traten ihn gegen die Beine.

Als sich der Geschädigte immer noch weigerte Geld zu geben, zog der 21-Jährige ein Messer und führte eine schnelle Schnittbewegung zum Hals seines Gegenübers aus. Hierbei wich der 23-Jährige ein Stück zurück, wodurch er nur leicht am Hals verletzt wurde und begann um Hilfe zu rufen. Täter und Opfer sind erheblich alkoholisiert.

Der 21-Jährige und seine Begleiterin konnten noch am Tatort festgenommen werden. Der Tatverdächtige wird im Laufe des heutigen Tages einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. pol