Sexuelle Belästigung in Mittelfranken - Mann nach "Po-Grapscher" überführt: Ein 45-Jähriger wurde am Montagabend (23. März 2020) auf eine Parkplatz eines Discounters in Röthenbach (Nürnberger Land) auffällig. Wie die Polizei berichtet, ging er einen Jugendlichen sexuell an. Sein Verhalten nach der Tat machte es der Polizei leicht, ihn zu überführen.

Der 45-jähriger Röthenbacher belästigte einen 14-Jährigen indem er ihm zweimal leicht auf das Gesäß schlug. Im Anschluss hieran stieg der Mann wieder in sein Auto. Anstatt sich vom Parkplatz des Discounters zu entfernen, fuhr der Mann weiter im Bereich des Gewerbeparks umher - und lieferte sich so selbst der Polizei aus.

Röthenbach: Alkoholpegel "im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit"

Polizeibeamte der Inspektion Lauf konnten ihn aufgreifen und stellten hierbei eine starke Alkohol-Fahne fest. Laut Polizei lag diese "im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit." Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Im Krankenhaus Lauf wurde eine Blutentnahme bei dem Mann durchgeführt.

Jetzt muss wird gegen den Mann gleich dreimal ermittelt: Ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung und Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet. Zudem wurde der Röthenbacher wegen einem Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkung nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.