Neuzugang Christopher Schindler hat dem 1. FC Nürnberg zum ersten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga verholfen. Im Duell der Traditionsvereine gegen Fortuna Düsseldorf war der frühere Premier-League-Profi bei seinem Zweitligadebüt für die Franken mit einem Kopfball in der 58. Minute zur wegweisenden Führung erfolgreich.

Dank des 2:0 (0:0) am Samstag vor 12.361 Zuschauern überholten die entschlosseneren Nürnberger die Gäste in der Tabelle und kletterten mit nun fünf Punkten nach oben.

Traum-Einstand für Christopher Schindler: FCN schlägt Düsseldorf

Ohne den an der Schulter verletzten Abwehrchef Florian Hübner avancierte Schindler in der Innenverteidigung zum Matchwinner und fügte Düsseldorf nach dem dritten Spieltag schon die zweite Niederlage zu. Kurz vor dem Abpfiff erhöhte Kapitän Enrico Valentini sogar noch per Foulelfmeter.

Der Club war in der Anfangsphase spielbestimmend. Doch beim finalen Pass fehlten Timing und Präzision. Die Fortuna erzeugte in der später ausgeglichenen Partie zweimal mit dem früheren Fürther Felix Klaus (17., 20.) Gefahr.

In der Nürnberger Drangphase nach dem Seitenwechsel traf nach einem Freistoß von Standardexperte Johannes Geis Verteidiger Schindler, der im Sommer von Huddersfield Town aus England gekommen war. In der Schlussphase musste der FCN aber nochmal ordentlich zittern.