"Ich gehe davon aus, dass Alessandro Schöpf uns verlassen wird", sagte Trainer René Weiler.

Der Fußball-Bundesligist aus Gelsenkirchen war zuletzt noch mit einer Offerte bei den Nürnbergern abgeblitzt, die "Bild"-Zeitung hatte von fünf Millionen Euro berichtet. Sportvorstand Andreas Bornemann verriet, dass sich die Vereine inzwischen aufeinander zubewegt haben.

Schon in den nächsten Tagen soll eine Entscheidung anstehen, hieß es. Die Nürnberger, die als Tabellendritte der 2. Bundesliga Ambitionen auf den Aufstieg haben, wollen schnell Klarheit über die Zukunft ihres 21 Jahre alten Offensivmannes. Trainer Weiler sprach von einem "schweren Verlust", der innerhalb des Teams nicht zu kompensieren sei.