Erneuter Erfolg für den 1. FC Nürnberg in der 2. Fußball-Bundesliga: Tom Krauß (21. Minute) erzielte vor 16 000 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion den Siegtreffer. Damit blieb das Team von Club-Coach Robert Klauß zum sechsten Mal ohne Gegentor und hält weiter Kontakt zur Spitzengruppe.

Dynamo begann nach vier Niederlagen in den vergangenen fünf Spielen zurückhaltend. Anders dagegen die Nürnberger, die die beste Defensive der Liga stellen. Vorn agierten sie zudem effizient: Krauß nutzte die erste klare Chance gleich zur Führung. Nach einer Flanke auf den langen Pfosten erzielte der Mittelfeldspieler das 1:0. Die Dresdner Abwehr präsentierte sich dabei alles andere als sattelfest.

Aufreger am Ende: Gelbe Karte für Christoph Schindler

Dynamo tat sich in der Folge schwer im Spielaufbau, verbuchte bis zur Halbzeit keine hochkarätige Torchance. Nach Wiederanpfiff verlängerte Ransford-Yeboah Königsdörffer eine Flanke per Kopf, doch Tim Handwerker konnte vor Christoph Daferner (48.) in akuter Not klären.

Einen Aufreger gab es dann in der 62. Minute: Christopher Schindler zog Königsdörffer kurz vor dem Strafraum zu Boden.

Dynamo forderte aufgrund der Notbremse die Rote Karte. Doch der Schiedsrichter zeigte nur Gelb. Danach machte Dresden mehr Druck, konnte die Club-Abwehr aber kaum aushebeln.