"Der Hang am Geiersbusch in Baudenbach wurde am Mittwoch gegen 14.30 Uhr zur Bühne für einen tragischen Unfall beim Rodeln", schreibt die Polizei. Drei neunjährige Mädchen waren am Mittwochnachmittag mit einem aufgeblasenen Lkw-Schlauch auf dem Schlittenberg als das Unglück passierte.

Die drei Mädchen fuhren den Berg hinunter und prallten nach etwa 70 Metern Fahrtstrecke gegen einen Baum. Eines der Kinder schleuderte mit dem Kopf voraus gegen den Baum und erlitt schwere Kopfverletzungen und Frakturen. Eine neben dem Hang wohnende Ärztin versorgte das Mädchen, ehe es mit einem Rettungshubschrauber in eine Kopfklinik geflogen wurde. 

Polizei warnt vor Reifenschläuchen zum Rodeln

Das Mädchen war bei Bewusstsein, weshalb keine akute Lebensgefahr bestand. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich vor der Benutzung von Reifenschläuchen zum Rodeln. Diese lassen sich durch ihre Größe nur schwer lenken.

Die Polizei prüft jetzt noch, inwieweit fahrlässiges Verhalten Erwachsener zu dem Unfall beitrug.