In den frühen Morgenstunden (29.03.2022) war in Traishöchstädt, einem Gemeindeteil des Marktes Dachsbach, aus noch unklarer Ursache ein Feuer in einem Einfamilienhaus ausgebrochen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Kurz nach 03:00 Uhr wurde das Feuer von Bewohnern bemerkt und die Rettungsdienste verständigt. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr konnten sich alle drei Bewohner unverletzt aus dem Haus retten. Insgesamt neun Freiwillige Feuerwehren aus dem Umkreis mit etwa 120 Kräften waren bis 07:00 Uhr beschäftigt, den Brand zu bekämpfen und das Feuer schließlich abzulöschen.

Das Haus ist derzeit unbewohnbar und der entstandene Schaden wird auf mindestens 150.000 Euro geschätzt. Beamte des zuständigen Fachkommissariats der Ansbacher Kriminalpolizei werden sich um die Klärung der Brandursache kümmern.

Erstellt durch:

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell