Wie mit Meldung 110 berichtet, brachen Unbekannte im Februar in eine Tankstelle in Bad Windsheim ein und verursachten einen hohen Entwendungsschaden. Der Kriminalpolizei Ansbach gelang es nun, einen Tatverdächtigen zu identifizieren.

Die Unbekannten verschafften sich über die Glasschiebetür Zugang zum Verkaufsraum und entwendeten vorwiegend Zigaretten in einem geschätzten Gesamtwert von über 10.000 Euro.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Ansbach führten nun über eine Fingerabdruckspur zu einem 33-jährigen georgischen Staatsangehörigen. Dieser ist derzeit unbekannten Aufenthalts.

Erstellt durch:

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell