Der am vergangenen Wochenende in Ansbach mit einem Großaufgebot gesuchte Krankenhausbetrüger wurde am Freitagvormittag (11. Februar 2022) in Neustadt von der Polizei festgenommen. Den entscheidenden Tipp bekamen die Beamten von einem Sanitäter, der die Berichterstattung zum Ansbacher Fall gelesen und auffallende Parallelen zu einem Patienten festgestellt hatte, den er am Donnerstag ins Neustädter Klinikum transportierte.

Im Neustädter Krankenhaus trafen Polizeibeamte am Freitagmorgen einen 20-Jährigen an, der sich wegen einer angeblich schweren Erkrankung mit Morphin hatte behandeln lassen. Bei der Überprüfung wurde aber festgestellt, dass der Mann bei seiner Einlieferung falsche Personalien genannt hatte.

Mann erschleicht sich in Kliniken Medikamente und Essen

Zuvor hatte er am Samstagabend einen ähnlichen Versuch im Ansbacher Krankenhaus unternommenen, flüchtete dann aber vor seiner Aufnahme. Da aufgrund der geschilderten Symptome für den aufnehmenden Arzt eine Lebensgefahr nicht auszuschließen war, verständigte er die Polizei. Diese suchte seitdem sogar unter dem Einsatz eines Polizeihubschraubers nach dem Abgängigen, konnte ihn aber nicht mehr auffinden.

Zwischenzeitlich konnten dem Festgenommenen zahlreiche ähnliche Delikte zugeordnet werden. Offenbar erschlich er sich durch die vorgetäuschte Erkrankung schon in zahlreichen Fällen Essen und einen Schlafplatz in verschiedenen Krankenhäusern im süddeutschen Raum. Außerdem wurde er dabei mehrfach mit Morphin behandelt, das als Drogenersatzstoff gilt, wie die Polizeiinspektion Neustadt a.d.Aisch erklärt. Anschließend flüchtete der Mann aus den Kliniken.

Die Krankenhäuser blieben deshalb auf den Behandlungskosten sitzen, die sich mittlerweile auf einen fünfstelligen Betrag summiert haben sollen. Gegen den 20-Jährigen liegen bereits mehrere Fahndungsnotierungen wegen ähnlicher Delikte vor. Die Staatsanwaltschaft stellte deshalb gegen den Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, einen Haftantrag. Dessen Bestätigung durch den Ermittlungsrichter wurde für Freitag erwartet.

Mehr Nachrichten aus der Region: Schwerer Unfall endet tödlich: Kastenwagen kracht frontal in Auto - 18-Jähriger stirbt in Klinik

Vorschaubild: © Pexels.com/RODNAE Productions