Fußballfans der Spielvereinigung Greuther Fürth sind an einem Bahnhof mit Anhängern des 1. FC Nürnberg aneinander geraten. Rund 220 Fürth-Fans waren am Sonntag (13. November 2022) in einem Zug auf der Rückfahrt vom Auswärtsspiel gegen Darmstadt. Während eines längeren Halts in Neustadt an der Aisch stiegen sie aus. Dort seien sie aus einer Gaststätte im Bahnhof heraus von Club-Anhängern verbal provoziert worden, berichtet die Bundespolizei.

Eine Gruppe von 30 bis 40 "gewaltbereiten" Fans der Spielvereinigung zog sich daraufhin Sturmhauben und Masken über. Sie liefen über die Gleise und warfen mit Stühlen und Steinen nach den Nürnberg-Fans. Mehrere Angreifer schlugen auf einen Club-Fan ein und verletzten ihn so schwer, dass er vom Rettungsdienst in die Klinik gebracht werden musste.

Fürth-Fans prügeln Club-Anhänger krankenhausreif: Massenschlägerei am Bahnhof

Erst durch hinzugerufenen Verstärkungskräfte der Bundespolizei und Landespolizei konnten die verfeindeten Lager getrennt werden. Die Beamten ermitteln nun wegen Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Vorschaubild: © dankernmedia/Pixabay