Im Rahmen des Vollzugs eines Vollstreckungshaftbefehls leistete am Sonntagabend, gegen 21.00 Uhr, ein 57-Jähriger Widerstand gegen zwei Polizeibeamte. Ihn erwartet deshalb eine Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Polizeiangaben zufolge war der Mann wegen einer Nötigung von der Justiz zur Zahlung einer Geldstraße von rund 3000 Euro verurteilt worden. Da er die Strafe in der Folge nicht bezahlte, erging ein Haftbefehl gegen ihn. Bei der Konfrontation zeigte er sich zunächst unkooperativ und uneinsichtig.

Als er in sein Wohnhaus laufen wollte, hielt ihn einer der Ordnungshüter zurück. Daraufhin drehte sich der 57-Jährige unvermittelt um und attackierte den Beamten. Beide fielen anschließend zu Boden, ehe dem 57-Jährigen Handschellen angelegt werden konnten. Erst dadurch beruhigte sich der Mann.