Zunächst hatte es den Anschein, dass der Sturm hier besonders stark durchgeweht hatte. Jedoch konnte man bei genauer Betrachtung der Gräber sehr schnell feststellen, dass hier jemand anderes am Werk gewesen war, berichtet die Polizei.

Auch der örtliche Kindergarten war betroffen. Dieser wurde an Fenster und Türen mit Tomatenmark beschmiert. Der Tatverdacht richtete sich nach Befragung von Zeugen gegen einen Jugendlichen aus der Gemeinde. Dieser wurde durch die ermittelnden Polizeibeamten sofort aufgesucht. Nach anfänglichen Leugnen gestand er die Tat.

Ob der junge Mann für weitere Sachbeschädigungen in jüngster Vergangenheit in Frage kommt, wird geprüft. Das Motiv für die Tat ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden wird auf etwa1500 Euro geschätzt. ak