Der offenbar unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stehende Mann war zunächst in einem Wohngebiet vor einen Pkw gesprungen und hatte dadurch die 56-jährige Fahrerin zu einem Bremsmanöver gezwungen. Anschließend trat er mehrfach mit dem Fuß gegen das Fahrzeug und griff die Frau auch tätlich an.

Beim Eintreffen einer alarmierten Polizeistreife ging der Mann dann sofort auf die Beamten los und konnte erst unter dem Einsatz von Pfefferspray und Handschellen unter Kontrolle gebracht werden. Dabei wurden ein Beamter und eine Beamtin leicht verletzt. Der 42-Jährige wurde nach einer Blutentnahme in eine psychiatrische Klinik verbracht.

Wie später bekannt wurde, hatte er offenbar im Laufe des Nachmittags schon in einer Arztpraxis randaliert. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.