Laden...
Bad Windsheim
Tierschutz

Kätzchen vermutlich aus fahrendem Auto geworfen: Polizei hat furchtbaren Verdacht

Auf der Staatsstraße 2253 in Bad Windsheim machte ein Zeuge am Montag einen schlimmen Fund. Zwischen Obernzenn und Ickelheim fand er mehrere Katzen-Babys. Drei der vier Kätzchen waren bereits tot.
Artikel drucken Artikel einbetten
Katzenbabys
In Bad Windsheim machte ein Zeuge am Montag einen grausigen Entdeckung: Auf der Staatsstraße 2253 fand er mehrere Katzen-Babys. Foto: Polizei Mittelfranken

Grausiger Fund bei Bad Windsheim: Am Montag (23.06.2020) fand ein Zeuge auf der Staatsstraße 2253 eine traurige Entdeckung, das berichtet die Polizei.

Demnach fand der Zeuge auf der Strecke zwischen Obernzenn und Ickelheim mehrere Katzen-Babys. Nur ein Kätzchen von insgesamt vier konnte lebend gerettet werden. Die anderen waren bereits tot. "Aktuell ist noch nicht ganz klar, was mit den Kätzchen passiert ist. Wir vermuten aber, dass sie jemand aus dem Fenster geworfen hat", berichtet ein Sprecher der Polizeiinspektion Bad Windsheim inFranken.de. 

Kätzchen befindet sich in sicherer Obhut

Das einzige überlebende Katzen-Baby befindet sich in der Obhut einer Privatperson, die sich mit Katzen auskennt, so die Polizei. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der 09841 6616 0 zu melden. Es wird wegen Vergehen gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.