Völlig unvermittelt ist am Dienstagabend (11. August 2020) ein junger Mann aus seinem Auto gesprungen und auf einem Parkplatz eines Supermarktes in Wörth am Main (Kreis Miltenberg) auf eine Frau losgegangen. Wie die Polizei berichtet, griff der 23-jährige Mann die 43 Jahre alte Frau an, stieß sie zu Boden und trat auf sie ein. Später attackierte noch eine Joggerin.

Während die 43-Jährige auf dem Boden des Parkplatzes lag, bekam sie auch Tritte gegen den Kopf ab.  Die 16-jährige Tochter der Frau eilte aus dem Einkaufsmarkt und konnte den Angreifer durch lautes Anschreien von weiteren Tritten abhalten. Daraufhin verfolgte der Mann die junge Frau, die sich schließlich zu Passanten am Parkplatz flüchten konnte. Die 43-Jährige wurde in der Folge verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Nach Flucht springt er erneut aus Auto und tritt Joggerin

Der aggressive Mann setzte sich anschließend in sein Auto und fuhr davon. "Dank der Aufmerksamkeit der Tochter, die vom flüchtigen Pkw ein Foto machen konnte, gelang es, den Angreifer zu ermitteln", heißt  es seitens der Polizei. Als Beamte den Mann verfolgten, gaben ihnen Passanten einen weiteren Hinweis. Der Mann war nur wenige Straßen vom Supermarkt-Parkplatz erneut aus dem Auto gesprungen und hatte eine 37 Jahre alte Joggerin angegriffen. Laut Polizeibericht schrie der Mann die joggende Frau an und trat ihr unvermittelt in den Unterleib. Die Joggerin erlitt durch die Tritte Prellungen.

Verwandte des Mannes konnten ihn schließlich beruhigen. So wurde der Angreifer zur Polizei nach Aschaffenburg gebracht. Es stellte sich heraus, dass der Mann "psychisch angeschlagen und verwirrt war". Wegen akuter Eigen- und Fremdgefährlichkeit wurde er in das Bezirkskrankenhaus in Lohr am Main eingewiesen.