Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag (22. Mai), der möglicherweise vorsätzlich herbeigeführt worden ist, wurde eine 30-jährige Frau leicht verletzt. Gegen die Unfallverursacherin wird nun wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Miltenberg.

Am Sonntagnachmittag gegen 13Uhr erreichte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über einen Verkehrsunfall am Aufseßring. Eine Streife der Miltenberger Polizei begab sich unmittelbar an die Unfallörtlichkeit. Noch vor Ort stellte sich für die Beamten schnell heraus, dass es sich offensichtlich um keinen klassischen Verkehrsunfall handelt, wie die Polizeiinspektion Miltenberg mitteilte.

War die ganze Sache geplant?

Bei den beiden Unfallbeteiligten handelt es sich zum einen um eine 47-jährige Sportwagenfahrerin und zum anderen um deren 48-jährigen Ehemann, der zusammen mit seiner 30-jährigen Beifahrerin unterwegs war. Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang soll die Frau ihrem Mann aufgrund vorangegangener Streitigkeiten im familiären Bereich mit dem Auto aufgelauert haben. Als der 48-Jährige mit seinem Auto in den Aufseßring eingebogen ist, habe die Frau ihren Wagen beschleunigt und sei bewusst auf das Auto des Mannes zugefahren. Dieser versuchte noch vergeblich einen Zusammenstoß zu vermeiden und die Fahrzeuge kamen an einem dortigen Gartenzaun zum Stehen.

Die 30-jährige Beifahrerin erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen und musste nach einer Erstbehandlung durch den Rettungsdienst in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden. Die Unfallaufnahme vor Ort erfolgte durch die Miltenberger Polizei. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur genauen Klärung der Unfallursache auch ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen und dem Gartenzaun beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 100.000 Euro.

Die 47-jährige Frau muss sich nun unter anderem wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Gefährlicher Körperverletzung verantworten. Die Polizeiinspektion Miltenberg bittet Zeugen, die den Unfall am Sonntagnachmittag beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 09371/9450 zu melden.

Vorschaubild: © Robert Nagy/pexels.com