Die Flitterwochen eines 24-jährigen Ehepaares endeten nach einem Unfall auf der A3 im Kreis Main-Spessart vorzeitig im Krankenhaus. Das berichtet die unterfränkische Polizei.

Am Freitag gegen 16:45 Uhr fuhr der 24-jähriger BMW-Fahrer auf der A3 in Richtung Frankfurt. Als er auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens zwischen den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Rohrbrunn seinen Wagen abbremsen musste, erkannte dies der hinter ihm fahrende Fahrer zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den BMW auf.

Hierbei wurde die Beifahrerin des BMW verletzt. Sie zog sich ein Schleudertrauma zu und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Der entstandene Sachschaden von ca. 10.000,- EUR war dabei nur noch nebensächlich.