Ein Betonmischer ist auf der Bundesstraße 26 im unterfränkischen Landkreis Main-Spessart umgekippt und hat eine stundenlange Sperrung verursacht. Bei dem Unfall sei der 28 Jahre alte Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Feuerwehrleute befreiten ihn. Er erlitt leichte Verletzungen.

Der mit etwa 18 Tonnen trockenem Beton beladene Lastwagen hatte am Montagmittag bei Lohr am Main auf die Bundesstraße auffahren wollen und war in einer Kurve umgekippt. Zur Bergung des Betonmischers wurden zwei Autokräne und zwei Schleppfahrzeuge benötigt. Die B26 war für etwa fünf Stunden komplett gesperrt. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Zur gleichen Zeit: Ein weiterer Unfall auf der Bundesstraße

Nahezu zur gleichen Zeit ereignete sich auf der Bundesstraße bei Lohr ein weiterer Unfall mit einem Lastwagen. Der 34 Jahre alte Fahrer eines Holzlasters war einem Polizeisprecher zufolge mit seinem Gespann aus Unachtsamkeit auf den Randstreifen geraten.

Dabei sei der Anhänger umgekippt. Die etwa fünf Tonnen schweren Holzstämme verteilten sich auf einem nahen Grundstück. Verletzt wurde niemand.