In letzter Sekunde retten drei Frauen und ein junger Mann einen Senior vor dem sicheren Tod. Dieser war am Bahnhof Karlstadt wohl aufgrund von gesundheitlichen Problemen ins Gleisbett gefallen und kam nicht mehr nach oben. Über den Vorfall berichtete der Bayerische Rundfunk (BR) am Donnerstag.

Demnach bemerkten die drei Frauen sofort, dass der Mann in die Gleise gefallen war. Alleine konnten sie ihn laut dem BR jedoch nicht wieder auf den Bahnsteig hieven. Ein erster Mann, den die Retterinnen ansprachen, wendete sich jedoch ab. Ein weiterer Fahrgast packte aber gerne mit an und schnell war der kranke Senior wieder in Sicherheit.

Mann fällt ins Gleisbett - nicht alle wollen helfen

Wenige Augenblicke später passierte ein Güterzug den Bahnhof im Kreis Main-Spessart und kurz darauf fuhr auch schon der Zug nach Würzburg ein. Ohne die Hilfe seiner vier Schutzengel hätte der Mann den Vorfall mit Sicherheit nicht überlebt.

Wie die Polizei gegenüber dem BR bestätigte, wurde der Senior vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Klinikum gebrachten. Aller Wahrscheinlichkeit nach hatte er einen Schlaganfall erlitten, während er auf seinen Zug wartete.

Aus der Region: Anrufer droht mit Bombe - Polizei stößt auf verdächtiges Gepäckstück