Ein 25-Jähriger hat im unterfränkischen Karlstadt (Kreis Main-Spessart) versucht, seinen Roller zu reparieren und dabei durch auslaufendes Benzin eine Explosion ausgelöst. Durch den Druck wurden Kanaldeckel in die Luft geschleudert, in einigen Wohnhäusern spritzte das Abwasser von der Toilette bis an die Decke, wie die Polizeiinspektion Karlstadt am Sonntag mitteilte.

Bei der Reparatur am Samstag liefen etwa ein bis zwei Liter Benzin aus und sickerten in einen Regenabfluss. Im Abfluss verdampfte das Benzin und es entstand ein hoch entzündliches Benzin-Luft-Gemisch in der Kanalisation. Als der 25-Jährige den Roller starten wollte, kam es zu der Explosion.

Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen der fahrlässigen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion.