In der Einsatzzentrale in Würzburg ging am Freitagabend, gegen 17.45 Uhr, ein Notruf einer besorgten Mutter ein. Nach Angaben der Polizei drückte ihr einjähriger Sohn versehentlich die Verriegelung des Wagens. Auch die Schlüssel befanden sich im Auto, weshalb es der Mutter nicht gelang den Jungen zu befreien.


Erst ein Vorschlaghammer öffnet den Wagen

Das Kind schrie bereits seit 30 Minuten. Weil sie Angst um ihr Kind hatte, wollte die Mutter schließlich ohne Rücksicht auf das Auto die Tür öffnen. Nach ersten Versuchen mit Schlagstock und Brecheisen, organisierte ein 20-jähriger Helfer einen Vorschlaghammer, der dann auch den gewünschten Erfolg brachte.


Ein Verletzter und Sachschaden von rund 1000 Euro

Beim Öffnen der Tür verletzte sich der Helfer leicht am Mittelfinger mit einer kleinen Schnittwunde. Der vorsorglich hinzugerufene Rettungsdienst kümmerte sich um den jungen Mann und das Kleinkind.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.