Knapp 50.000 EUR Sachschaden an insgesamt elf Autos verursachte am Sonntagabend (24. Oktober 2021) eine verlorene Laderampe auf der A3. Zwei Autos waren nach der Kollision nicht mehr fahrtüchtig. Verletzte gab es zum Glück keine.

Gegen 18.45 Uhr fuhren insgesamt elf Autos über eine Laderampe, die ein zunächst unbekannter Verkehrsteilnehmer auf der A3 auf Höhe Triefenstein verloren hatte. Die Schäden gingen von zerstörten Stoßstangen, Windschutzscheiben, Kühler über zerbrochene Beleuchtung bis hin zu gebrochenen Achsen.

Über 48.000 Euro Schaden

Sie summierten sich auf über 48.000 EUR. Zwei der Pkw waren hinterher nicht mehr fahrbereit. Nachdem der Verursacher zunächst unbekannt war, meldete sich am späten Abend ein 34-Jähriger bei der Polizei in Alzenau und berichtete, dass er seine Laderampe verloren habe.

So werden die Geschädigten, nach heutigem Stand nicht auf ihrem Schaden sitzenbleiben.