Dieser Streit unter Jugendlichen endete in Lichtenfels in der Zelle: Ein 17-Jähriger aus Bad Staffelstein und ein 18-Jähriger aus Lichtenfels suchten zunächst Streit mit unbeteiligten Personen in einer Szenekneipe in Lichtenfels, ehe sie selbst aneinander gerieten, berichtet die Polizei.

Im Verlauf ihres Streites schlugen sie sich vor der Kneipe. Während dieser Auseinandersetzung fiel der Jüngere der beiden gegen die Tür eines dort geparkten Opel. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. Danach flüchteten beide Jugendliche in verschieden Richtungen. Der Jüngere konnte den Polizeiangaben zufolge von einem Türsteher verfolgt, in der Badstraße gestellt und bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten werden. Gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten verhielt er sich äußerst aggressiv und musste sofort gefesselt werden.

Beim Verbringen zur Dienststelle leistete er heftigen Widerstand indem er sich mit aller Kraft gegen das Abführen und Hineinsetzen in den Streifenwagen wehrte. Gleichzeitig warf er ohne Unterlass lautstark mit Beleidigungen um sich. Während der Fahrt zur Dienststelle, versuchte er zudem immer wieder die Polizeibeamten zu beißen. Ein Alkoholtest bei dem jungen Mann ergab einen Wert von 1,88 Promille.

Nachdem er über Nacht seinen Rausch in der Zelle ausgeschlafen hatte, wurde er am nächsten Morgen seinen Eltern wieder übergeben.