"Keiner ist zu klein, ein Helfer zu sein" - dieses Motto des ersten Kreiskinderfeuerwehrtages im Landkreis Lichtenfels verdeutlichten rund 150 Mädchen und Buben auf eindrucksvolle Weise. Zwar waren auch Spiel und Spaß mit dabei, als es jedoch um die Zusammenarbeit und die kameradschaftliche Hilfeleistung ging, waren die kleinen Brandschützer im wahrsten Sinne des Wortes mit "Feuereifer" dabei.

Im Freigelände des Schul- und Sportzentrums von Altenkunstadt zeigte sich Kreisbrandrat Timm Vogler zunächst erfreut darüber, dass sich eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen aus elf Feuerwehren des Kreisgebietes beteiligten. Dabei sollten an diesem Tag die Technik, das Spiel und der Spaß im Vordergrund stehen. Die Erwachsenen wiederum, so Vogler, sollten sich von dem Enthusiasmus und dem Eifer der Feuerwehrkinder anstecken lassen.