Am Samstagmittag (04. September 2021) gegen 12.00 Uhr hat es einen schweren Verkehrsunfall im Kreis Lichtenfels gegeben. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei Lichtenfels befuhr ein 20-jähriger Motorradfahrer die Straße von Bad Staffelstein nach Horsdorf. Im Überholverbot wollte der 20-Jährige dennoch einen vorausfahrenden Lkw überholen. Zeitgleich bog allerdings ein 69-Jähriger mit seinem Auto von Horsdorf kommend auf die Straße ein. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. 

In Folge der Kollision stürzte der junge Biker und zog sich hierbei schwere Verletzungen zu, wie die Polizeiinspektion Lichtenfels berichtet. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Der Autofahrer sowie dessen Beifahrerin erlitten jeweils einen Schock. Beim Motorrad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, beim Auto wurde die Fahrerseite beschädigt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.

Motorradunfall in Bad Staffelstein: 20-Jähriger schwer verletzt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur Aufnahme des Verkehrsunfalls, für deren Dauer die Staatsstraße etwa drei Stunden lange komplett gesperrt werden musste, ein Sachverständiger hinzugezogen. Des Weiteren war ein großes Aufgebot an Kräften von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort.

 

Vorschaubild: © pixabay.com/Efraimstochter (Symbolbild)