In den frühen Morgenstunden des Samstags, 13. August 2022, kam es auf der Bundesstraße 173 (B173) zu einem größeren Verkehrsunfall. Das teilte die Polizeiinspektion Lichtenfels mit.

Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Abfahrt Lichtenfels West um 4.40 Uhr am Morgen. Eine 23-Jährige aus dem Landkreis Lichtenfels kam aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie prallte gegen einen Wegweiser und anschließend in die Leitplanke.

Unfall führt zu mehr als 38.000 Euro Schaden

Das Auto blieb schwer beschädigt mittig auf der B173 liegen. Der Fahrer eines Kleintransporters, der ebenfalls auf der B173 unterwegs gewesen war, erkannte die Situation zu spät und kollidierte mit der Unfallverursacherin. Ein drittes Auto folgte und kollidierte mit Teilen des Wegweisers, die auf der Fahrbahn liegen geblieben waren. 

Die 23-jährige Unfallverursacherin erlitt leichte Verletzungen. Sie wurde zur weiteren Abklärung in das Krankenhaus Lichtenfels gebracht. Am Auto der 23-Jährigen entstand Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro. Der Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt. An seinem Auto entstand ebenfalls ein Totalschaden, und zwar in Höhe von 30.000 Euro. Der dritte Unfallbeteiligte kam mit einem Schaden in Höhe von 3.000 Euro davon.

Die B173 musste für knapp zwei Stunden komplett gesperrt werden. Die Räumungsarbeiten gestalteten sich aufgrund der hohen Schäden schwierig. Warum die 23-Jährige nach rechts von der Fahrbahn abkam, ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen der Polizei.