Laut Polizeiangaben stand in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, gegen 00.45 Uhr, ein 20-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Coburg auf der Mainbrücke in Altenkunstadt und telefonierte mit seinem Handy. Als er so stand, kamen drei junge Männer auf ihn zu und rempelten ihn absichtlich an. Einer dieser drei packte ihn dann am Hals. Als er diesen wegstieß, erhielt er von ihm unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht.

Die beiden anderen mischten sich dann ein und schlugen mit den Fäusten auf seinen Oberkörper ein. Schließlich hingen sie ihn über das Holzgeländer oberhalb der Schrebergärten an der Staatsstraße. Anschließend gingen die drei weiter.

Bei den Angreifern soll es sich Südosteuropäer evtl. türkischer Abstammung handeln. Der Geschädigte beschrieb die drei Angreifer wie folgt:

1. Person: Ca. 22 Jahre, schlank, 185 cm groß, Drei-Tage-Bart, trug schwarze Lederjacke und weißes T-Shirt mit V-Ausschnitt.

2. Person: Ca. 20 Jahre alt, schlank, ca. 185 cm groß.

3. Person: Ca. 17-18 Jahre alt, korpulent.

Wer kennt die Schläger und kann Angaben zu der Körperverletzung und den Personen machen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lichtenfels oder Altenkunstadt zu melden. Bei der Auseinandersetzung zog sich der Geschädigte eine Schramme an der linken Wange und Prellungen am Oberkörper zu. pol