Das Fachkommissariat der Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.
Die 23-jährige Lichtenfelserin ging gegen 18.30 Uhr auf den Friedhof im gleichnamigen Weg, um ein Grab aufzusuchen. Als sie sich einige Minuten dort aufgehalten hatte, umklammerte sie plötzlich von hinten ein unbekannter Mann, brachte sie zu Boden und packte die junge Frau am Hals. Als sie sich heftig gegen ihren Angreifer zur Wehr setzte, ließ dieser von ihr ab, rappelte sich auf und rannte in Richtung der Friedhofskapelle davon.

Sein zu Tode erschrockenes Opfer sprang auf und verließ so schnell wie möglich über den Ausgang bei der Gärtnerei den Friedhof. Auf der Suche nach Hilfe lief die 23-Jährige zum Friedhofsweg, wo sie ein Auto anhalten konnte. Dessen Fahrerin ließ die Frau einsteigen und brachte sie zur Polizeiinspektion Lichtenfels. Sogleich nahmen die Beamten den Sachverhalt auf und fahndeten nach dem unbekannten Mann, bislang jedoch ohne Ergebnis.

Der Angreifer wird wie folgt beschrieben: rund 20 bis 25 Jahre alt , geschätzte 175 Zentimeter groß und schlank, südländisches Aussehen, dunkle Augen mit buschigen Augenbrauen, markante Wangenknochen und Kinn, auffällig große Nase, schwarzer Dreitagebart, schwarze, leicht wellige Haare, am Oberkopf etwas länger und nach hinten frisiert, an den Seiten kurz, gelb verfärbte Zähne, bekleidet mit einem dunklen Oberteil, dessen Kapuze mit hellem Innenfutter ausgestattet war.

Die Kripobeamten fragen: Wer hat am Donnerstag, insbesondere gegen 18.30 Uhr, einen verdächtigen Mann auf oder im Bereich des Friedhofsgeländes gesehen? Wer kennt einen Mann, auf den die obige Beschreibung passt und/oder kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben? Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Übergriff stehen könnten? Zeugen, insbesondere die hilfsbereite Autofahrerin, die das Opfer zur Polizei Lichtenfels gefahren hat, werden gebeten, sich bei der Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 zu melden.