Im Zusammenhang mit der Anzeige wegen eines Hundebisses kam es am Montagabend auf dem Parkplatz einer Tierarztpraxis zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 64-Jährigen und einem 51-Jährigen. Im Verlauf des Streites zeigte der Ältere dem Jüngeren die "Kopf-ab"-Geste und äußerte, dass ihm "die Todesspritze gehört" und er ihn in der Nacht besuchen werde.

Aufgrund dieser Äußerungen erstattete der 51-Jährige Anzeige bei der Polizeiinspektion Lichtenfels. Von dem Beamten wurde noch am gleichen Abend bei dem 64-Jährigen eine Gefährdeansprache durchgeführt, bei der er sich einsichtig zeigte. Er erhält eine Anzeige wegen Bedrohung.